Chorprojekt "Mein Song"  (03.03.2022)

„Jukeboxx“ begeisterte mit Lieblingssongs

Gesangverein Köndringen: Erfolgreicher Projektabschluss des Jugendensembles- Sängerinnen wurden gefeiert

Teningen. Das Jugendensemble „Jukeboxx“ des Gesangvereins Köndringen, das vor rund zwei Jahren ins Leben gerufen wurde, feierte am Sonntag im Atrium der Theodor-Frank-Haupt- und Werkrealschule seinen ersten Auftritt nach der Corona-Pause mit dem Projekt „Mein Song“. Für die Darbietungen der Sängerinnen gab es viel Beifall.
Die neue Gesangsformation ist im Februar 2020 aus dem Kinderchor Lollipop entstanden. Die sechs Sängerinnen – Vivien Meister, Milla Höfflin, Sophie Enderlin, Mila Glunk, Emely Engler und Amida Sulkovic, die heute zwischen 10 und 14 Jahre alt sind, waren dem Kinderchor entwachsen und bilden nun ein eigenes Ensemble, das von Elisa Brunnenkant dirigiert wird. Und obwohl in der Corona-Zeit nicht kontinuierlich geprobt werden konnte, haben die sechs Mädchen ihr Projekt, das mit dem Förderprogramm „Impuls“ und „Neustart Kultur“ realisiert werden konnte, erfolgreich abgeschlossen. Beim Auftritt im Atrium erhielten die Sängerinnen und die Freiburger Gastmusiker Fabian Kühn (Chorleiter, Sänger, Beatboxer) und Tilman Fehse (Jazzpianist, Arrangeur), die das Ensemble professionell begleiteten, viel Beifall. „Die Idee für das Projekt „Mein Song“ entstand in einer Zeit, in der nur Online-Proben möglich waren. Die Sängerinnen haben sich mit viel Eigenverantwortung und Kreativität eingebracht und enorm weiterentwickelt. Das Ensemble ist heute ein anderes wie vor der Pandemie“, blickte Dirigentin Elisa Brunnenkant auf die schwierige Probenzeit mit Abstand, Masken und vielen Online-Schalten zurück.
Die Lieblingssongs
Die Songs der Mädchen erzählten von Mut, Entschlossenheit, Liebe und Sonnenschein. Jedes Mitglied des Ensembles konnte seinen Lieblingssong neu interpretieren und gemeinsam mit der Gruppe covern. Mit dem Intro „The earth is my mother“, ein Motiv aus einem Lied der Navajo-Indianer, welches der Komponist Lorenz Maierhofer zu einem kraftvollen und ausdruckstarken Chorgesang weiterentwickelte, wurde das Konzert eröffnet. Es folgten die Lieblingssongs „All we got“ von Robin Schulz ft.
KIDDO, „Cover me in sushine“(Pink feat. Willow Sage Hart),“Diamonds“ (Rihaanna), „Riptide“ (Vance Joy). “Im Sommer”(Filmmusik aus „Die Eiskönigin“) und „Chip in“ (Mark Forster u.a.), alles aktuelle Chartbreaker und Songs, die ins Ohr gehen. „Auch wenn wir heute nur von schönen Dingen singen, haben wir uns nichtsdestotrotz damit beschäftigt, wie wir unsere Anteilnahme an den aktuellen Geschehnissen ausdrücken können“, führte die Dirigentin aus.
Das Ergebnis: Mit dem berühmten Anti-Kriegssong „Imagine“ von John Lennon setzte das Ensemble ein Zeichen für den Frieden in der Welt. Fazit: Ein mitreißendes und bewegendes Konzert, für das die Sängerinnen und ihre Begleitcrew viel Beifall erhielten. „Die Mädels haben sehr lange auf dieses Konzert hingearbeitet“ lobte Eva Engler, Jugendleiterin des Gesangvereins, das Engagement des Ensembles und dankte allen Beteiligten. „ Ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg“, brachte auch Gesangvereins-Vorsitzender Manfred Voigt seine Begeisterung zum Ausdruck.           Thomas Gaess/EM-Tor

Unsere nächsten Termine

Aktuelles

Hier finden Sie uns:

Gesangverein Köndringen e.V.
Im Hohland 07
79331   Teningen


Telefon: +49 7641 573886